Vortrag im Rahmen der Ausstellung zu Kommunikations- und Logistiknetzen der Einheit
10 Nov 2015 · 6.30 pm

Stefan Willer: Vom Todesstreifen zum Grünen Band. Die Transformation des deutsch-deutschen Grenzraums

Venue: Museum für Kommunikation, Leipziger Str. 16, 10117 Berlin

Program

Vortragsreihe des ZfL im Rahmen der Ausstellung »Jetzt wächst zusammen, was zusammen gehört!« Kommunikations- und Logistiknetze der Einheit (25.09.2015–21.02.2016) des Museums für Kommunikation Berlin.
Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei.

Zum Vortrag:
Nach der Öffnung der innerdeutschen Grenze stellte sich die Frage, wie mit dieser Demarkation weiter umzugehen sei. Realisiert wurde schließlich das Vorhaben »Grünes Band Deutschland«, die Umwandlung des ehemaligen Todesstreifens in ein über tausend Kilometer langes Naturschutzgebiet. Hierzu lassen sich einige Fragen stellen: Wie verhält sich die territoriale Grenzlinie zum erweiterten Grenzraum? Was wäre bei einer – seinerzeit diskutierten – staatlichen Neugliederung Deutschlands aus diesem Grenzraum geworden? Und was bedeutet es, dass an der deutsch-deutschen Grenze Überwachung durch Naturschutz ersetzt wurde?

Alle Termine:

Zur Ausstellung:
1989 warten in der DDR mehr als eine Millionen Antragsteller auf einen Telefonanschluss. Bei der Post sind lange Laufzeiten und Zustellungsausfälle keine Seltenheit. Dass das Ministerium für Staatssicherheit Telefongespräche abhört und Briefe und Pakete systematisch kontrolliert, ist ein offenes Geheimnis – und auch die Medien sind politisch gelenkt und unterliegen der Zensur. Nach der friedlichen Revolution 1989 und dem Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland knapp ein Jahr später steht die wiedervereinte Nation vor der großen Aufgabe, die jahrzehntelange Trennung auch in der Kommunikation zu überwinden.
Zum 25-jährigen Jubiläum der Deutschen Einheit widmet sich die Sonderausstellung dem Aufbau des Post- und Telekommunikationsnetzes in den neuen Bundesländern nach 1990, einer der Kernaufgaben des »Aufbau Ost«. Vom Telefon für jeden bis zur einheitlichen Postleitzahl: Mehr als 200 Objekte sowie Installationen und Medienstationen zeigen, wie moderne Telefon- und Logistikinfrastrukturen, neue digitale Möglichkeiten sowie eine unabhängige Medienlandschaft Ost und West zusammenrücken ließen. Dabei erzählt die Ausstellung auch die Geschichten der Menschen und Institutionen, die unter großem persönlichen und arbeitstechnischen Aufwand das Zusammenwachsen Deutschlands möglich machten.

Ausstellungsflyer.pdf

Media Response

10 Nov 2015
Vom Todesstreifen zum Grünen Band [MP3]

Radiogespräch mit Stefan Willer, in: RBB Kulturradio am Vormittag vom 10.11.2015 (5:34 min)