Philatelie als Kulturwissenschaft
Weltaneignung im Miniaturformat

LiteraturForschung Bd. 37
Kulturverlag Kadmos, Berlin 2019, 224 Seiten
ISBN: 978-3-86599-422-6

Briefmarken sind kleine Papierobjekte, die Staaten zur Regelung des Briefverkehrs verausgaben. Wie aber werden aus Zahlen, Schriften und Bildern graphische Kleinkunstwerke, die nicht nur Sammler faszinieren? In welcher Weise repräsentieren sie ein Land, seine Gesellschaft und Kultur? Und welche Rolle spielen sie in der bildenden Kunst und Literatur? Die Beiträge des vorliegenden Bandes versuchen, auf solche Fragen durch exemplarische Darstellungen eine Antwort zu geben. Sie gehen damit über die traditionelle Auffassung der Philatelie als Beschreibung von Postwertzeichen hinaus und machen Briefmarken unter historischen, politischen und ästhetischen Gesichtspunkten zum Bestandteil der Kulturwissenschaft.

 

Siehe auch

 

Deutsche Gesellschaft für Post- und Telekommunikationsgeschichte (Hg.)

Philatelie als Kulturwissenschaft


Das Archiv. Magazin für Kommunikationsgeschichte, Ausgabe 03/2016
2016, 90 Seiten, ISSN: 1611-0838